Do.
12.5°

Familienurlaub im Achental

Unsere Empfehlungen für erlebnisreiche Ferien

Das Achental ist ein ideales Urlaubsziel für Familien. Sommer wie Winter erwarten Klein und Groß inimtten der Chiemgauer Alpen zahlreiche Erlebnisse und Abenteuer. Von aussichtsreichen Wanderungen und flotten Radtouren über vielfältige Spielplätze und Wassersportmöglichkeiten bis hin zum Erlebnispark gilt es allerlei zu erkunden. Damit Sie den Überblick nicht verlieren haben wir hier die Achentaler Highights für Familien zusammengestellt. Mit unseren 10 Tipps steht einem rundum gelungenen Familienurlaub somit nichts mehr im Weg!

10 Tipps für Ihren Familienurlaub

Tipp 1: Märchenpark Marquartstein

Der Märchen- und Erlebnispark in Marquartstein darf bei einem Urlaub im Achental auf keinen Fall fehlen! Hier warten zahlreiche Stationen wie der Streichelzoo, der Wasserspielgarten oder die Hexenschule darauf, von Klein und Groß erkundet zu werden. Oder wie wäre es mit einer Fahrt in der Gaudi-Gondel? Ein besonderes Highlight ist die Sommerrodelbahn, die mit fünf Steilkurven für Spaß und Action sorgt. Abgerundet wird der Ausflug mit einer gemütlichen Fahrt in der Parkeisenbahn und einer leckeren Brotzeit. Im Märchenpark steht einem erlebnisreichen Tag mit der ganzen Familie also nichts im Wege!

Tipp 2: Bergwalderlebnisweg Staffen

Rein in die Wanderschuhe und rauf auf den Berg! Mit der Hochplattenbahn geht es auf den Staffen. Dort lädt der Bergwalderlebnisweg zu einer spannenden Erkundungstour ein. Auf der rund 4,5 Kilometer langen Strecke warten mehr als 20 Erlebnis-Stationen darauf entdeckt zu werden. Unterwegs genießen Sie zudem fantastische Ausblicke auf die Kampenwand sowie den Chiemsee. Start- und Endpunkt des Rundweges, für den Sie etwa 1,5 Stunden einplanen sollten, ist an der Bergstation der Hochplattenbahn. Dort lädt auch die Staffn Alm zu einer Einkehr ein.

Tipp 3: Rafting-Tour auf der Tiroler Ache

Ein besonderes Familien-Erlebnis ist eine gemeinsame Rafting-Tour auf der Tiroler Ache. Paddelt vorbei an steilen Felswänden durch die eindrucksvolle Entenlochklamm und entdeckt das Achental vom Wasser aus. Dank des ruhigen Wassers ist die leichte Rafting-Tour zwischen Kössen in Tirol und Schleching im Achental ideal für Familien geeignet. Einzige Voraussetzung für alle Teilnehmer sind Schwimmkenntnisse. Geführte Touren bietet Sport Lukas in Schlechling an. Hier können Sie zudem die notwendige Ausrüstung leihen. Also nichts wie los und rein ins nasse Vergnügen!

 

Tipp 4: Radtour auf dem Achental Radweg

Das Achental lässt sich prima auf zwei Rädern erkunden. Für Familien ist der rund 73 Kilometer lange Achental Radweg bestens geeignet. Der Rundweg führt auf flachen Wegen entlang des Flusslaufs der Tiroler Ache vom Chiemsee bis zur Tiroler Landesgrenze. Dabei queren Sie mehrere Naturschutzgebiete und genießen einen traumhaften Ausblick auf die umliegenden Gipfel der Chiemgauer Alpen. Der Weg, der abseits verkehrsreicher Straßen und ohne große Steigungen verläuft, ist bestens für Familien geeignet. Zudem laden zahlreiche Gasthöfe zu einer kleinen oder großen Stärkung ein.

Tipp 5: Wasserspaß an der Tiroler Ache

Genießen Sie entspannte Stunden direkt am Wasser! Die zahlreichen Kiesbänke entlang der Tiroler Ache laden in den Sommermonaten zum Planschen und Picknicken ein. Die herrliche Natur eignet sich bestens zum kreativen Spielen: Stapeln Sie eindrucksvolle Steinfiguren, lassen Sie flache Steine über die Wasseroberfläche flippen oder sammeln Sie Treibgut, um etwas daraus zu bauen. Mit etwas Glück können Sie auch zahlreiche Tiere wie Libellen und Vögel beobachten. Natur pur!

Tipp 6: Moorrundweg in Staudach-Egerndach

Erkunden Sie das Moor und seine Bewohner! Auf dem rund 4,5 Kilometer langen Moorrundweg rund um das Doppeldorf Staudach-Egerndach warten acht spannende Stationen darauf entdeckt zu werden. Lernen Sie bei einer Wanderung mit der ganzen Familie den Naturraum Moor mit seiner einzigartigen Flora und Fauna spielerisch kennen! Spazieren Sie vorbei an faszinierenden Gewächsen und Gewässern und lassen Sie die Natur auf sich wirken. Rund eine bis eineinhalb Stunden sollten Sie für die Tour durch das Egerndacher Filz einplanen. Am Ende der Wanderung lädt der Gasthof Mühlwinkl zur Einkehr ein.

Tipp 7: Ab auf den Spielplatz

Im Achental laden gleich mehrere Spielplätze zum ausgelassenen Spielen und Toben ein. Sowohl in Marquartstein, als auch in Staudach-Egerndach, Schleching sowie Unterwössen und Oberwössen gibt es allerlei Spielgeräte zu entdecken. Von verschiedenen Schaukeln über herausfordernde Klettergerüste bis hin zu Wippen und Balance-Spielgeräten ist einiges geboten. Leuchtende Kinderaugen inklusive! An heißen Tagen finden Sie rund um die Spielplätzen schattenspendende Bäume.

Tipp 8: Badespaß an den Achentaler Seen

An heißen Sommertagen sind die Achentaler Seen ein perfektes Ziel. Für ausgelassenen Wasserspaß sorgen neben dem Wössner See bei Unterwössen auch der Zeller See bei Schleching sowie der Reifinger See bei Marquartstein. Abtauchen und genießen! Wer möchte fordert beim Stand-Up-Paddling seinen Gleichgewichtssinn heraus, feilt an seinem Schwimmstil oder lässt sich entspannt auf der Luftmatratze treiben. Schleckermäuler gönnen sich zwischendurch am Kiosk ein Eis, einen kleinen Snack oder ein erfrischendes Getränk.

Tipp 9: Ausflug in die Almenwelt

Das Achental ist eines der größten zusammenhängenden Almgebiete in Deutschland. Tauchen Sie im Alten Bad in Unterwössen ein in die interessante Welt der Almen. Lernen Sie in der interaktiv gestalteten Ausstellung das Leben auf der Alm besser kennen und erleben Sie den Mythos Alm mit allen Sinnen! Unternehmen Sie eine Klang-Zeitreise, erleben Sie eine 360-Grad-Wanderung oder gehen Sie beim "Tatort Alm" auf Spurensuche. Ein rasantes Abenteuer ist sicherlich die virtuelle Heuschlittenfahrt wie anno dazumal! Oder erfahren Sie allerlei Wissenswertes zur Artenvielfalt des Ökosystems Alm.

Tipp 10: Kinderferienprogamm

In den Sommerferien bietet der Wössner Regenbogen e.V. in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Unterwössen ein Kinderferienprogramm an, an dem auch Gästekinder teilnehmen können. Zu den einzelnen Aktionen müssen Sie sich im Voraus anmelden. Dann steht verschiedenen Erlebnissen, wie Spiele- und Filmnachmittagen, Wassersafari, kreativen Workshops wie Töpfern oder einem Malkurs, sportlichen Aktivitäten wie HipHop-Tanzen oder Badminton oder einer spannenden Nachtwanderung nichts mehr im Wege. Und die Eltern können sich währenddessen entspannen oder einen eigenen Ausflug unternehmen.

 

Mit diesen Tipps kommt im Urlaub sicherlich keine Langeweile auf! Aber natürlich hat das Achental sowie darüber hinaus die gesamte Ferienregion Chiemsee-Chiemgau noch viel mehr zu bieten. Erkunden Sie weitere Ausflugsziele, Wanderungen und Radtouren in unserer Rubrik "Aktivitäten".