Di.
14.5 °

Hoch hinaus im Achental

Ein Eldorado für Flugsport-Begeisterte

Faszination Fliegen: Erleben Sie das Achental aus einer ganz neuen Perspektive! Ideale Flugbedingungen versprechen ein Urlaubserlebnis der besonderen Art. Dabei sind die Möglichkeiten vielfältig - wählen Sie zwischen Segelfliegen, Gleitschirmfliegen oder Drachenfliegen.

Segelfliegen

Hoch hinaus geht es an Bord eines Segelfliegers. Schweben Sie bei einem Rundflug der Deutschen Alpensegelflugschule (DASSU) in Unterwössen nahezu lautlos über die traumhafte Landschaft und genießen Sie die Chiemgau-Chiemsee-Region aus einer einzigartigen Perspektive. Durch seine Lage verfügt das Achental über beste Thermik-Bedingungen.

Wer vom Fliegen nicht genug bekommt, absolviert an der DASSU eine Ausbildung im Segelflug, Kunstflug, Streckenflug oder für den Motorsegler. Lernen Sie in den Alpen zu fliegen – ein Urlaub hoch über dem Achental!

Gleitschirmfliegen

Der Chiemgau ist ein Eldorado für Gleitschirm-Flieger aller Könnerstufen. Heben Sie ab und genießen Sie hoch über der Bergwelt fantastische Weitblicke. Ausgebildete Paragleiter finden im Achental zahlreiche Startplätze und optimale Bedingungen. Nicht von ungefähr hat mit Skywalk einer der weltweit bedeutendsten Gleitschirm-Hersteller hier seinen Firmensitz. Vom Extremsportler bis zum Soulflyer ist für jeden etwas dabei. Besonders beliebt ist "Hike & Fly".

Wer vorerst nur einmal ein wenig Höhenluft schnuppern möchte, kann als Tandempassagier gemeinsam mit erfahrenen Piloten in die Höhe steigen oder einen Schnupperkurs absolvieren – zum Beispiel bei der Vielfliegerei aus Schleching, der Süddeutschen Gleitschirmschule in Unterwössen oder einer der umliegenden Flugschulen.

Drachenfliegen

Fliegen so frei wie ein Vogel – auch diesen Traum können Sie sich im Achental erfüllen. Von der Bergstation der Hochplattenbahn auf 1.040 Metern starten die Drachenflieger zu ihrem Flug über die atemberaubende Landschaft des Tals. Landeplätze befinden sich in Piesenhausen und beim Wessnerhof in Pettendorf.

Dank der komfortablen Transportmöglichkeit mit der Doppelsesselbahn sowie der einfachen Startbedingungen eignet sich das DHV-zertifizierte Gelände auch optimal für die Ausbildung.

Weitere Startplätze zum Fliegen finden Sie am Hochfelln, Hochries, Unternberg, Rauschberg und Unterberghorn (Kössen).

Startplätze im Achental

Abheben und genießen

Hike & Fly - die perfekte Kombination. Neben der Hochplattenbahn, mit der eine bequeme Auffahrt möglich ist, wird im Achental Hike & Fly groß geschrieben. Auf gut ausgeschilderten Bergwanderwegen und malerischen Pfaden mit traumhaften Ausblicken wird der Aufstieg zum Startplatz zum einmaligen Naturerlebnis.

Startplatz Balsberg
Unterwössen 83246
auf Karte anzeigen

Eignung: Gleitschirm | Höhe NN: 816m

Startrichtung: NO, O | Höhe NN: 750m | Höhendifferenz: 270m | Erschließung zu Fuß
Anmerkung: Geländeinfos vor dem ersten Flug beim Fliegerclub GoVertical der Süddeutschen Gleitschirmschule einholen

 

Landeplatz Balsberg (Höhe NN: 480m)

Startplatz Rechenberg
Oberwössen 83246
auf Karte anzeigen

Eignung: Gleitschirm | Höhe NN: 1.366m

Startrichtung: S | Höhe NN: 1.320m | Höhendifferenz: 840m | Erschließung zu Fuß
Anmerkung: Geländeinfos vor dem ersten Flug beim Fliegerclub GoVertical der Süddeutschen Gleitschirmschule einholen

 

Landeplatz Balsberg (Höhe NN: 480m)

 

Bitte beachten: An diesem Startplatz ist derzeit kein Gastflug möglich.

Startplatz Hochplatte
Marquartstein 83250
auf Karte anzeigen

Eignung: Gleitschirm und Drachen | Höhe NN: 1.587m

Startrichtung: NO | Höhe NN: 1.020m | Höhendifferenz: 480m | Erschließung zu Fuß oder per Sesselbahn
Anmerkung: Startrampe unterhalb der Bergstation, Wiesenstart vor der Rampe (nur für geübte Gleitschirmflieger)

 

Landeplatz Weßner Hof Pettendorf (Höhe NN: 540m)
Ausweich-Landeplatz Piesenhausen an der Auffahrtsstraße zur Sesselbahn

Detailierte Infos gibt es hier.

 

Hochgern
Unterwössen 83246
auf Karte anzeigen

Startplatz Moarbichl

Eignung: Gleitschirm B-Lizenz, A-Lizenz mit Einweisung | Höhe NN: 1.744m
Startrichtung: S, SW, ideal 230 Grad | Höhe NN: 1.590m | Höhendifferenz: 1.050m | Erschließung zu Fuß

Anmerkung: Geländeinfos vor dem ersten Flug beim Fliegerclub GoVertical der Süddeutschen Gleitschirmschule einholen

 

Landeplatz Weßner Hof Pettendorf (Höhe NN: 540m)
Landeplatz Balsberg (Höhe NN: 480m)

 

Bitte beachen: Die Starterlaubnis am Hochgern gilt nach vorherigem Eintrag in die Startliste. Zur Startliste gelangen Sie hier.

 

Sperrzeit Flugzeiten: Von 1. April bis 31. Juli ist das Starten am Hochgern nicht erlaubt - weder am Startplatz Moarbichl, noch von sonstigen Almflächen!

 

Detaillierte Geländeinfos erhalten Sie hier.