Auf a Wort im Achental mit Rosi Sigl

Rosi Sigl vom Rachlhof in Ettenhausen war im Alter von 17 Jahren, vor rund 60 Jahren, zum ersten Mal als Sennerin auf ihrer Alm im Wuhrsteingebiet im Achental. Zum Beginn des Almsommers ging es zunächst für zwei Wochen auf die Niederalm und dann weiter rauf auf die Wuhrsteinalm. Das bedeutete: Um 5 Uhr morgens  aufstehen, Butter machen und sich um die Kühe kümmern, mittags zuhause auf dem Hof der Familie mit anpacken und auf d’Nacht zur Stallzeit wieder hoch auf die Alm. Der Alltag auf einer Alm vor 50 Jahren war ein anderer als heute, und Rosi Sigl kann viele Geschichten aus ihrem Leben auf der Wuhrsteinalm erzählen. Die heute 77-jährige sagt „Ich war trotz der vielen Arbeit immer gern dort oben“.

Wir haben Rosi Sigl zum Beginn des Almsommers 2024 in Schleching zum Gespräch getroffen.

Das ganze Interview gibt es auch als Podcast:

 

Was bedeutet für dich Heimat?
Das sind für mich die Berge – ich könnte nicht auf dem flachen Land wohnen. Ich gehe heute noch gerne auf die Alm – die Gipfel schaffe ich leider nicht mehr.

Was ist für dich „Typisch Achental“?
Das ist für mich das weite Tal und die Nähe zur Grenze zu Österreich.

Wo ist dein Lieblingsplatz im Achental und warum?
Ich mag sehr die Gscheuerwand und den Streichen.  Und ich bin immer wieder gerne auf der Alm oben oder gehe hinten ‚ins Kaarl‘, das ist am Ende des Tals an der Grenze zu Österreich.

Welches ist dein liebster Brauch oder deine liebste Tradition?
Ich mag gerne die Fronleichnamsprozession und all die Trachtenzüge zu unterschiedlichen Anlässen.

Was ist ein perfekter Tag für dich im Achental?
Ein perfekter Tag ist für mich, wenn ich in der Früh gesund aufstehen kann und mir nichts fehlt. Ich fahre gerne mit dem Radl oder gehe auf den Berg, so hoch ich noch komme. Ich bewege mich einfach gerne, weil ich mich länger gesund halten will.

Welches ist dein bayerisches Lieblingswort?
Grias di!

Kurze Fragen zur Kulinarik in Bayern:
Bosna oder Weißwurst? Weißwurst.
Leberknödel oder Spinatknödel? Leberknödel.
Schweinsbraten oder Chiemseerenke?  Schweinsbraten.

Berggehen oder Bergradeln? Berggehen.
Berggipfel oder Bergsee? beides.

Was ist dein Lebensmotto?
Ich möchte gesund aufstehen und mich bewegen können. Einfach das Leben genießen!

Auf a Wort im Achental Podcast

Auf a Wort im Achental Podcast