Regenbogen über dem Hochgern

Schlechtwetterprogramm: Es regnet, ab nach draußen!

Hier kommt euer Schlechtwetterprogramm für Regentage: Rein in die Gummistiefel, raus in den Regen! Denn ein bisschen Regen ist kein Grund, um den Kopf hängen zu lassen. Bei uns im Achental und in den Chiemgauer Alpen brauen sich gerne mal kleine lokale Gewitter oder Regenschauer zusammen, die genauso schnell wieder vorbei sind, wie sie gekommen sind. Und auch wenn es mal ein bisschen länger und mehr regnet, kann man draußen viel erleben. Bei einem Gewitter bleibt ihr aber am besten drinnen – da kann es draußen in den Bergen und in den Wäldern nämlich richtig gefährlich werden. Solltet ihr unterwegs bei einer Wanderung oder einem Spaziergang in ein Gewitter geraten, könnt ihr in diesem Blogpost nachlesen, wie man sich dabei richtig verhält.

Natürlich braucht es für ein Abenteuer im Regen die richtige Kleidung: Regenjacke, Gummistiefel, Matschklamotten, Regenhut – und dann kann es auch schon losgehen!

Schlechtwetterprogramm Kinder in Regenkleidung

Schlechtwetterprogramm Kinder in Regenkleidung

 

Geräusche:

Hört mal genau hin! Wie klingt der Regen, wenn er auf das Blätterdach des Waldes trifft? Wenn es stärker regnet oder wenn es nur leicht tröpfelt? Welche Geräusche könnt ihr noch hören? Der Wald klingt ganz anders, wenn es regnet. Und sobald es aufhört zu regnen, verändert sich die Geräuschkulisse auch wieder. Was hört ihr?

 

Gerüche:

Wie riecht der Wald, wenn es regnet? Vor allem nach einem warmen Sommerregen hat der Wald einen ganz eigenen, intensiven Duft!

 

Tiere:

Es gibt Tiere, die mögen es besonders gerne, wenn es feucht ist. Die bekommt ihr an schönen sonnigen Tagen kaum zu sehen! Zum Beispiel Molche und Feuersalamander oder Schnecken. Wenn ihr einen Feuersalamander fotografiert, bekommt ihr bei uns in den Tourist Infos in Marquartstein, Schleching und Unterwössen eine kleine Überraschung von uns geschenkt! Welche Tiere könnt ihr im feuchten Wald noch entdecken?

 

Regen im Wald:

Ist man bei Regen im Wald unterwegs, wird man meistens gar nicht so nass – denn das Blätterdach des Waldes ist wie ein großer, natürlicher Regenschirm!

Und wenn es viel regnet, werden aus kleinen Rinnsalen auf einmal stattliche Wasserfälle. Wer findet den schönsten Wasserfall im Achental?

 

Nach dem Regen:

Vielleicht könnt ihr einen Regenbogen entdecken?

Der Moment, wenn die Wolken sich langsam auflösen und die Berggipfel wieder zum Vorschein kommen, ist einfach magisch! Die Wolken verändern sich im Sekundentakt und es entsteht ein wahres Naturschauspiel!

Auf manchen Pflanzen sammeln sich die Regentropfen – wenn nun die Sonne draufscheint, glitzern die Regentropfen wie kleine Kristalle.

Schlechtwetterprogramm Regentropfen auf Blättern des Frauenmantel

Schlechtwetterprogramm

 

Pfützenspringen:

Die Erwachsenen springen drüber, die Kinder mitten rein. Was für ein Spaß!

 

Was ihr an Schlechtwettertagen rund um das Achental noch unternehmen könnt, findet ihr in diesem Blogpost.