Mi.
-1 °

Wandern im Bergsteigerdorf

Schleching – Naturparadies in den Chiemgauer Alpen

Erkunden Sie die Chiemgauer Alpen zu Fuß! Rund um das malerische Bergsteigerdorf Schleching stehen für Ihren Wanderurlaub zahlreiche Wanderungen und Bergtouren zur Auswahl. Unterwegs genießen Sie traumhafte Ausblicke auf die umliegenden Gipfel wie Geigelstein und Breitenstein. Daneben laden idyllisch gelegene Almen zu einer deftigen Brotzeit mit Käse, Speck und Bergbauernmilch ein.

Wandertouren Schleching

Unsere Vorschläge für Sie

Unterwegs auf dem Schmuggler- und Samerweg

Wandern Sie auf den Spuren der Schmuggler und Samer durch die eindrucksvolle Klobensteinschlucht! Start der 12 Kilometer langen Wanderung ist in Ettenhausen. Von dort geht es über die Hängebrücke der Entenlochklamm. Vorbei an steilen Felswänden und dem rauschenden Wasser der Tiroler Ache führt Sie der Weg hinein nach Tirol. Am Klobenstein schlagen Sie den Weg Richtung Streichen und Streichenkirche ein, ehe es zurück nach Wagrain und Ettenhausen geht. Für die Rundtour sollten Sie vier bis viereinhalb Stunden einplanen. Unterwegs laden die Gasthäuser Klobenstein, Streichen und Hubertus zur Einkehr ein. Ein lohnender Umweg führt über den Rudersburger See oder zur bewirtschafteten Bäcker-Alm.

Kleiner und großer Talrundweg

Lernen Sie das Tal rund um das Bergsteigerdorf bei einer gemütlichen Talwanderung kennen. Unterwegs laden zahlreiche Ruhebänke zum Genießen der umliegenden Bergwelt kennen. Zu größeren Pausen laden die zahlreichen Gasthöfe in der Nähe der Rundwege ein. Der kleine Talrundweg führt auf einer Strecke von acht Kilometern von Schleching nach Ettenhausen und zurück. Der große Talrundweg (12,5 Kilometer) führt Sie von Schleching über den Achendammweg nach Raiten und über den Zeller See sowie Mühlau zurück ins Bergsteigerdorf. Die beiden Wege lassen sich auch gut miteinander kombinieren.

Bergtour auf den Geigelstein

Erklimmen Sie den Blumenberg des Chiemgaus und genießen Sie traumhafte Weitblicke! Der Schlechinger Hausberg zählt mit 1.808 Metern zu den höchsten Erhebungen der Chiemgauer Alpen. Um zum Gipfel zu gelangen, stehen Ihnen verschiedene Touren zur  Auswahl. Unser Vorschlag: Vom Wanderparkplatz in Mühlau geht es zunächst in Richtung Dalsenalm. Über den Weitlahnerkopf wandern Sie weiter zur Rossalm, der höchstgelegenen Alm im Chiemgau. Anschließend führt der Weg hinauf zum Gipfel des Geigelsteins. Oben angekommen werden Sie mit einem traumhaften Ausblick über den Chiemgau inklusive Kampenwand und Chiemsee belohnt. Daneben eröffnet sich Ihnen ein herrliches Panorama bis in die Zentralalpen hinein. Alternativ können Sie über die Wuhrsteinalm aufsteigen und über die Haidenholzalm zurück nach Ettenhausen wandern.

Bergwandern auf dem Ramsen-Rundweg

Eine richtige Bergtour führt Sie auch vom Dalsen-Parkplatz im Schlechinger Ortsteil Mühlau über das Ramsenthal hinauf zur Oberauerbrunst-Alm auf 1.060 Metern. Diese wird von Frühjahr bis Herbst an den Wochenenden bewirtschaftet und lädt zu einer gemütlichen Alm-Brotzeit ein. Die rund 6,5 Kilometer lange Wanderung ist besonders zur Enzian-Blüte im Mai ein absolutes Highlight. Für die Tour, die mit einem Enzian-Symbol gekennzeichent ist, sollten Sie rund drei Stunden einplanen. Unterwegs genießen Sie wunderschöne Ausblicke auf die Chiemgauer Bergwelt sowie die Zentralalpen.

Wanderung zum Taubensee

Vom Achental aus können Sie einen der höchstgelegenen Bergseen Deutschlands erwandern. Der Taubensee liegt auf 1.140 Metern inmitten der Chiemgauer Alpen. Für die einfache, 12,6 Kilometer lange Wanderung mit Start am unteren Streichenparkplatz sollten Sie rund fünf Stunden einplanen. Der Weg führt Sie über die von Anfang Mai bis Ende Oktober bewirtschaftete Chiemhauser Alm sowie über den Kroatensteig zum Taubensee, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Unweit des Sees liegt zudem die Taubenseehütte. Auf dem Rückweg lohnt sich ein Abstecher vorbei an der Peterer-Alm zum Berggasthof Streichen sowie der Streichenkapelle St. Servatius.

Kneipp-Weg nach Ettenhausen

Wandern und dabei etwas für die Gesundheit tun – das können Sie auf dem Kneipp-Weg von Schleching nach Ettenhausen. Startpunkt des Rundweges ist am Haus des Gastes. In Ettenhausen angekommen geht es weiter an den Fuß des Spitzbergs und über Wiesenwege zurück ins Bergsteigerdorf. Die Wanderung ist rund vier Kilometer lang und verläuft auf einfachen Wegen und Pfaden im Wald sowie im Bachbett. Unterwegs können Sie im Tretbecken Kneippen, Fitnessgeräte ausprobieren und Barfußgehen.