Rundweg Vorderalm – Brachtalm – Staudacher Alm

Wunderschöne Almenwanderung mit Blick auf den Hochgern von Norden. 

10.8 km

Distanz

4:00 Std

Dauer

1179 m

Höchster Punkt

718 m

Höhenmeter aufwärts

622 m

Höhenmeter abwärts

Schwierigkeitsgrad
mittel

Tourenbeschreibung

Wunderschöne Almenwanderung mit Blick auf den Hochgern von
Norden. Vom Wanderparkplatz Holzlagerplatz im Mühlwinkel, dem gelben
Wegweiser Vorderalm folgen. Weiter geht es an einer Schlucht entlang, die der Alplbach
ein Wildbach gegraben hat durch schattigen Bergwald. Nach weiteren 150 Metern
zweigt rechts der Weg zur Schnappenkirche ab. Wir wandern geradeaus weiter und
folgen dem Wegweiser Staudacher Alm.

Nun beginnt langsam der steilere Wegabschnitt, immer am
Wildbach entlang geht es aufwärts. Dabei überqueren wir auf Holzbrücken immer wieder
den Alplbach mit seinen Wasserfällen und Zuläufen. Nach etwa 1 Stunde kurz vor
erreichen des breiten Almweges Nr. 35 zweigt links ein Pfad ab (verblastes
Holzschild). Wir folgen dem Pfad bis zu dem quer verlaufenden Almweg Nr. 35
überqueren diesen und folgen dem Pfad auf der anderen Seite weiter bis wir
wieder auf den breiten Almweg Nr. 35 treffen. Diesem folgen wir bis wir aus dem Wald heraus auf die Wiesen der Vorderalm gelangen. Die Vorderalm liegt auf einem Hochplateau und bietet einen atemberaubenden Blick auf Silleck und Hochgern.Nach einer Rast auf der Vorderalm geht es auf Holzbohlen über eine schöne Almwiese Richtung Brachtalm weiter. Auf diesem Wegabschnitt führt ein langsam ansteigender Steig, immer wieder mit Ausblick auf den Chiemsee, über Wiesen und urch den Bergwald. Wir gelangen nach nicht allzu langer Zeit an eine Forststraße und folgen dieser links in eine Sackgasse Richtung Brachtalm. Sollten wir uns gegen eine weitere Rast entscheiden, queren wir hier direkt die Forststraße und folgen dem Wegweiser Richtung Staudacher Alm.Der Steig zur Staudacher Alm führt uns durch den Bergwald und auch hier haben wir immer wieder einen schönen Ausblick auf den Chiemsee. Der Steig führt nach ca. 10 Minuten aus dem Wald heraus auf eine Hochfläche und nach kurzer Zeit sehen wir auch schon die Staudacher Alm vor uns liegen. Diese Alm wird flankiert von den Nordhängen des Hochgern, des Zwölferspitz und des Hochlerch und bietet hochalpines Flair.Auf der Staudacher Alm ist eine weitere Einkehr möglich und manchmal sieht man von dort an den Hängen auch Gämse klettern. Richtung Staudach-Egerndach geht es auf einer Forststraße, die im Verlauf auf den Ausgangsweg entlang des Alplbaches stößt. Diesem folgen wir zurück ins Tal.

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Tour-Eigenschaften

Einkehrmöglichkeit

Almwanderungen im Achental

Vordere Dalsenalmen
Ausblick von der Donaualm in Richtung Geigelstein
Bankerl am Wetterkreuz
Sauermöseralm
Peterer- Alm mit Wilden Kaiser
Wappbachtal IV
Am Wegrand
Röthelmoos
Historische Streichenkirche
Bäckeralm
Jochberg-Almen
Taubensee
Schnappenkirche
Rechenberg Alm
Blick auf Schleching
Bracht-Alm
0:00
0:00